Peter & Linda – Hochzeit im Marcolinihaus Moritzburg

Ab und zu begleiten wir auch mal Hochzeiten von Freunden und Kollegen. So wie im Juni des letzten Jahres, als sich Linda und Peter das Ja Wort im malerischen Moritzburg gaben. Als Hochzeitslocation für die freie Trauung haben sich die beiden das Marcolinihaus in Moritzburg ausgesucht. Das besondere am Marcolinihaus und dem angrenzenden, wunderschönen Garten ist wohl der atemberaubende Blick auf den Leuchtturm Moritzburg sowie dem angrenzenden Fasanenschlösschen.

Los ging es schon früh am Morgen. Bei hochsommerlichen Temperaturen starteten wir mit den Vorbereitungen von Linda und Peter in der Churfuerstlichen Waldschaenke Moritzburg.

Anschließend ging es für den ersten Tei der Gesellschaft, mit dem Abenteuermobil von Peter, in den Garten des Fasanenschlösschens, in dem schon kalte Getränke auf die Gäste warteten. Das war angesichts der Temperaturen von über 30°C auch dringend notwendig 🙂 Um so besser, dass die Trauung auf den späteren Nachmittag geplant wurde. So konnten die Gäste die Hitze besser ertragen und wir die Abendsonne nutzen -> Glück gehabt 🙂

Wir hatten unseren Spaß dabei, die komplette Hochzeitsgesellschaft auf dem Rand der Leuchtturmmauer zu verteilen. Später habe ich mir sagen lassen, dass die Sonne wohl doch ganz schön auf die Köpfe der Gäste eingewirkt hatte. Komisch, davon hatte ich im Schatten gar nix mitbekommen 🙂 Tipp für den Fotografen: Sucht euch schattige Plätze für die Gruppenbilder 🙂

Am Abend kamen dann nochmal alle Gäste auf ihre kulinarischen Kosten. Neben dem herzhaften Menu gab es auch süße Delikatessen des Dresdner Schokowerks.

Wir wünschen euch nur das Beste für die Zukunft.

1957860_715064398549767_2800024749300995472_o_web

Birk & Tobias – Eine Herbsthochzeit im Expowal Hannover

Unsere diesjährige Hochzeitssaison hätte keinen besseren Abschluss finden können. Denn dieses Jahr verschlug es uns in das niedersächsische Hannover, in dem sich Birk und Tobias das JA – Wort geben wollten (und auch taten 🙂 ). Birk und Tobias kennen wir schon etwas länger, da es Freunde unseres Freundes Martin sind 🙂

Also begaben wir uns schon Freitag auf den Weg von Dresden nach Hannover ab aufs Messegelände, in dem auch später die Hochzeitsfeier steigen sollte.

Zu erst jedoch ging es den Georgengarten im Herzen Hannovers. Denn dort befindet sich das Wilhelm Busch Museum –  Das deutsche Museum für Karikatur und Zeichenkunst, in dem sich Paare in Hannover das JA – Wort geben können. Eine tolle Location. Lustig fanden wir, dass es zur gleichen Zeit eine Ausstellung von Ralf König (Echte Kerle!)  zu bestaunen gab 🙂

Als besonderes Highlight für ihre Gäste hatten die beiden eine Safari Tour quer durch Hannover organisiert. Dabei konnte die Stadt, Mensch und Fauna kennengelernt werden 🙂

Die eigentliche Feier startete abends im berühmten Expowal Hannover – Eine atemberaubende Kulisse, vor allem in der Nacht, die wir auch gleich für ein wenig Landschaftsfotografie genutzt haben. Abends, nachdem sich das Buffet so langsam gesetzt hatte und dazu Alicia Emmi Berg (bekannt aus Voice of Germany) für die musikalische Umrahmung sorgte, ging die Post erst richtig ab. Und obwohl wir die Kamera am Abend  eigentlich liegen lassen wollten, mussten wir die geniale Stimmung noch mit einfangen.

Vielen Dank für die tolle Feier. Auch, dass wir Gast sein durften 🙂 Wir wünschen euch alles Liebe und Gute für eure weitere gemeinsame Zukunft!

Andrew Ryan - 28. Oktober 2014 - 15:22

Cuties 🙂

Hannelore Zscheppank - 17. November 2015 - 22:21

Dankeschön, tolle Aufnahmen mit viel Phantasie an exklusiven Orten. Hübsche Details im Wohnhaus und am Wasser. ..einfach schön. Ich schaue immer wieder beeindruckt die Bilder an und erlebe die Stimmung nach.

Kristin & Martin – Hochzeit im Barockschloss Oberlichtenau

Der Juni 2014 war für uns ein Monat voller schöner Hochzeiten. Eine davon war die wunderbare Hochzeit von Kristin und Martin. Vielleicht erinnert ihr euch noch an das Engagement Shooting mit den beiden in Pillnitz? Nein? (Hier entlang)

Für Kristin und uns startete der Tag schon früh in den malerischen Gässchen der Dresdner Neustadt. Um  Haare, Makeup und das Hochzeitskleid kümmerten sich die freundlichen Kollegen des Friseursalons Haarmonie. Von der Dresdner Neustadt ging es dann direkt zur Trauung ins Barockschloss Oberlichtenau, wo schon der sympathische niederländische Schlossherr auf die Hochzeitsgesellschaft wartete. Der englisch / französische Schlossgarten sowie das fantastische, prunkvolle Trauzimmer sind eine denkbar geniale Kulisse für Hochzeiten. Wer mehr über die Geschichte des Schlosses erfahren will schaut hier vorbei. Nach der Trauung und dem Sektempfang haben die Hochzeitspaare noch die Ehre einen Obstbaum in den Schlossgarten zu pflanzen.

Auf der Fahrt zum Barockschloss bemerkten wir ein, in der Blüte stehendes, Kornfeld. Da mussten wir unbedingt mit unserem Brautpaar hinein (Natürlich nur an den Rand um das wertvolle Getreide nicht zu beschädigen). Leider konnten wir uns natürlich nicht mehr daran erinnern, wo sich genau dieses Feld befand und gaben uns am Ende mit 4 Blümchen, einem imposanten Himmel  und unserem tollen Paar zufrieden 🙂

Vom Feld ging es dann über die Autobahn im gemäßigten Tempo zur Hochzeitsfeier-Location nach Dresden zurück. Die Feier bis spät in die Nacht fand im Parkhotel Dresden statt, welches ebenfalls die legendäre Kakadu-Bar beherbergt. Letztere ist ein Wahrzeichen Dresdens und zeigte ihr Gesicht sogar schon für Filmproduktionen wie „Der rote Kakadu„. Nachdem ihr die Bilder angeschaut habt, zieht euch doch direkt den Film rein 😉

Wir nutzten die großzügigen Räume des Parkhotels, bzw. dessen Flur, um Gruppenbilder zu schießen und noch ein paar tolle Pärchen Bilder im Regen.

Wir waren sehr begeistert von dem wunderschönen Tag und davon, nicht nur als Hochzeitsfotografen dabei gewesen zu sein. (Hätte Torstens Stimme nicht versagt, wären wir sicher noch bis in die Nacht dabei gewesen. :). )

Fazit: Ein wundervoller Tag, tolle Locations, eine Traumhochzeit und das schönste für uns, TOLLE, Liebe Menschen kennen gelernt zu haben, welche mit uns auf einer Wellenlänge liegen … 😉

 

 

T w i t t e r
A r c h i v
S o c i a l